Agb

Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Geltungsbereich

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen sind massgebend für die Durchführung von Anlässen aller Art auf dem Areal der Granol AG in Sursee. Sie regeln insbesondere die Vertragsbeziehung zwischen der Granol AG und dem Kunden als Veranstalter und Mieter des Eventlokals granolissimo.


2. Auftragsbestätigung

Mit der Unterzeichnung der Auftragsbestätigung kommt der Vertrag zwischen den Parteien zustande. Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen sind Bestandteil dieser Auftragsbestätigung.


3. Preise

Die Preise verstehen sich in Schweizerfranken inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer. Allfällige Preisänderungen sind vorbehalten.


4. Zuschlag

Die Auftragssumme beinhaltet die Miete bis Mitternacht. Ab 24:00 Uhr wird ein Zuschlag von CHF 120.00 pro angebrochene Stunde in Rechnung gestellt.


5. Personenzahl

Die definitive Personenzahl muss 7 Tage vor dem Anlass verbindlich mitgeteilt werden und stellt die Grundlage für die Rechnungsstellung dar. Anschliessend wird bis 48 Stunden vor Veranstaltungsbeginn eine Abweichungstoleranz von + / - 5% von der verbindlich mitgeteilten Personenzahl kostenlos akzeptiert. Die minimale Anzahl von 25 Personen darf jedoch nicht unterschritten werden. Bei einer Verminderung der Personenzahl um mehr als 20% gegenüber der 90 Tage vor Anlass bestehenden Bestätigung kommen die Annullationsbedingungen (Ziffer 8) zur Anwendung.


6. Zahlungsbedingungen

Die bestätigten Preise und Konditionen sind verbindlich und werden nach der Veranstaltung in Rechnung gestellt. Allfällige über die Auftragsbestätigung hinausgehende Dienstleistungen oder Waren, welche durch den Kunden bestellt oder genutzt worden sind, werden zusätzlich in Rechnung gestellt. Die Rechnung ist innert 30 Tagen zahlbar. Bei grösseren Aufträgen behält sich die Granol AG vor, eine Akontozahlung zu verlangen.


7. Speisen und Getränke

Sämtliche Speisen und Getränke sind vom Eventlokal granolissimo zu beziehen. Davon ausgenommen sind anderweitig getroffene schriftliche Vereinbarungen. In solchen Fällen ist die Granol AG jedoch berechtigt, eine Gebühr (zum Beispiel ein Korkengeld) zu verlangen.


8. Annullationsbedingungen

Im Falle einer Annullation der Veranstaltung hat der Kunde dies der Granol AG schriftlich mitzuteilen. Als Stichtag für die Berechnung der Frist gilt der Eingang der Rücktrittserklärung bei der Granol AG.
Bei Stornierungen oder Verschiebungen einer bestätigten Buchung bis 90 Tage vor Durchführung des Anlasses wird eine Entschädigungspauschale von CHF 80.00 in Rechnung gestellt.
Bei Stornierungen von 89 bis 60 Tage vor dem Anlass werden 30% des vereinbarten, entgangenen Umsatzes fällig*.
Bei Stornierungen von 59 bis 30 Tage vor dem Anlass werden 50% des vereinbarten, entgangenen Umsatzes fällig*.
Bei Stornierungen von 29 bis 15 Tage vor dem Anlass werden 70% des vereinbarten, entgangenen Umsatzes fällig*.
Bei Stornierungen von 14 bis 7 Tage vor dem Anlass werden 85% des vereinbarten, entgangenen Umsatzes fällig*.
Bei Stornierungen von weniger als 7 Tagen vor dem Anlass werden 100% des vereinbarten, entgangenen Umsatzes fällig*.
* Der massgebende Umsatz ergibt sich aus der Miete und den bestellten Speisen und Getränken. Wurden Speisen und Getränke noch nicht bestellt, wird mit einem Umsatz von CHF 100.00 pro Person gerechnet.


9. Haftung

Die Granol AG lehnt, soweit gesetzlich zulässig, jegliche Haftung gegenüber dem Veranstalter ab für Schäden und Unfälle, die bei der Benutzung ihres Areals entstehen.


10. Schäden, Versicherung

Der Veranstalter verpflichtet sich zu sorgfältigem Umgang mit der Infrastruktur. Schäden oder Mängel sind der Granol AG umgehend mitzuteilen. Die Behebung von Schäden, welche durch die Benutzung des Veranstalters verursacht wurden, geht zu Lasten des Veranstalters. Die Granol AG behält sich insbesondere vor, Ansprüche auf Ersatz von indirekten Schäden oder Folgeschäden (z.B. entgangener Gewinn bzw. Ertragsausfall) geltend zu machen. Die Versicherung für alle sich aus der Veranstaltung ergebenden Risiken ist Sache des Veranstalters.


11. Rücktritt durch die Granol AG

Die Granol AG ist im Falle sachlich gerechtfertigter Gründe jederzeit berechtigt, mittels einer einseitigen und schriftlichen Erklärung vom Vertrag zurückzutreten.
Als sachlich gerechtfertigte Gründe gelten namentlich:
- Vereinbarte Vorauszahlungen werden nicht fristgerecht geleistet;
- Höhere Gewalt oder andere von der Granol AG nicht beeinflussbare Umstände, die die Erfüllung des Vertrags objektiv unmöglich machen;
- Die begründete Annahme, dass die Inanspruchnahme der vereinbarten Leistungen die Sicherheit des Gebäudes oder das Ansehen der Firma Granol AG beeinträchtigen könnte;
- Der Zweck des Anlasses ist gesetzeswidrig.
Im Falle eines Rücktritts durch die Granol AG aus Gründen, für welche den Kunden ein Verschulden trifft, trägt dieser die verursachten Kosten.


12. Anwendbares Recht und Gerichtsstand

Es ist ausschliesslich Schweizer Recht anwendbar. Der Gerichtsstand für die Beurteilung aller Streitigkeiten ist Sursee LU (Bezirksgericht Willisau).